Fachklinik Haus Immanuel

Rehabilitationseinrichtung für suchtkranke Frauen

fachlich kompetent –
    christlich engagiert

Die DGD-Kliniken sind ein christlicher Klinikverbund, der den einzelnen Patienten als Menschen in den Mittelpunkt seines Handelns stellt und zugleich eine medizinische und pflegerische Versorgung auf höchstem Qualitätsniveau sicherstellt.

www.dgd-kliniken.de

Das Gebäude

Mit Fertigstellung des Neu- und Erweiterungsbaus im Frühjahr 2012 stehen 60 Therapieplätze für suchtkranke Patientinnen zwischen 18 und 75 Jahren in insgesamt 5 Wohngruppen mit jeweils 12 Einzelzimmern zur Verfügung. 12 Patientinnen können zudem ihre Kinder mit zur Therapie nehmen.

Umfassend renoviert und modernisiert

Die Fachlinik Haus Immanuel in Hutschdorf verfügt über ein ca. 10.000 qm großes, parkähnliches Areal und besteht aus einem 2012 neu errichteten Haupthaus, in dem Wohngruppen, Therapieeinrichtungen, Kinderspielzimmer und Aufenthaltsräume untergebracht sind, sowie einem 2012 renovierten Gebäude - dem Haus Immanuel - in dem die Küche, der Speisesaal und die Verwaltung liegen. Der Kinderhort, in dem die Kinder während der Therapiezeit ihrer Mütter betreut werden, ist im Haus Talblick eingerichtet worden. Daneben verfügt die Klinik über einen Gymnastikraum, einen Fitnessraum, ein Schwimmbad sowie Kneipp-Einrichtungen.

Privatsphäre und Gemeinschaftsinteressen

Jeder Mensch braucht seine Privatsphäre. Deswegen haben unsere Patientinnen ihr Einzelzimmer, das aber Bestandteil einer Wohngruppe ist, die aus bis zu 12 Personen besteht. Zudem stehen Gemeinschafträume genauso zu Verfügungen wie Einrichtungen, die der Gesundheit gut tun und die Therapie unterstützen. Zudem ist die Landschaft, in die das Anwesen des Haus Immanuel harmonisch eingebettet ist, ein Refugium für Körper und Seele.

Viel Platz für nachhaltige Ideen

Für das Haus Immanuel beginnt eine neue Epoche: Mit umfangreichen Baumaßnahmen haben wir viel Raum für die Umsetzung neuer Therapieangebote geschaffen: Vor allem wurden die Bereiche Mutter- & Kind-Therapie, Traumatherapie und andere Therapieformen integriert. Und bei allen Baumaßnahmen auf eines geachtet: Nachhaltigkeit. Diese Nachhaltigkeit bezieht sich einerseits auf zukunftsweisende Baumaßnahmen (Photovoltaik-Anlage). Andererseits wird durch partnerschaftliche Kooperationen mit Investoren darauf geachtet, dass das Haus Immanuel langfristig planen und agieren kann.

Viel Raum für neue Ansprüche

Mit der Errichtung eines Kinderhauses sowie Wohnräumen für Mutter & Kind wurde unser Konzept entscheidend erweitert. Dazu gehört auch ein großer Kinderspielplatz, ein Spielhaus sowie eine umfassende Betreuung durch eine festangestellte Kinder- und Jugendtherapeutin. Der Apartment-Neubau schafft eine adäquate und freundliche Wohnatmosphäre - die neuen und großen Therapieräume unterstützen den Therapieerfolg und Sporthalle sowie Schwimmbad helfen dabei, unsere Patientinnen ganzheitlich betreuen zu können. 
Alles in allem: Das neue Haus Immanuel ist für die Zukunft gerüstet.

Nachhaltig und ganzheitlich – so denken wir

Die Fachklinik Haus Immanuel ist immer ein Teil vom Ganzen, d. h. wir sehen uns nicht als Insel, sondern stellen uns den Anforderungen der Gegenwart und Zukunft. Wir sehen im Zusammenspiel von christlichen Werten, kaufmännischer Wirtschaftlichkeit und gesellschaftlicher Verantwortung einen nachhaltigen und verantwortungsbewussten Umgang mit allen Ressourcen – menschlichen, wirtschaftlichen und natürlichen.

Wir gewinnen ganz bewusst Energie

Die Entscheidung für die Errichtung einer großen Photovoltaik-Anlage hat einerseits klar definierte wirtschaftliche Gründe, da wir so nicht nur verantwortungsbewusst mit Ressourcen umgehen, sondern gleichzeitig unsere finanzielle Situation entlasten können. Aber gleichzeitig wollen wir damit auch Zeichen setzen. Ein Zeichen für das partnerschaftliche Miteinander einer sozialen Einrichtung mit den wirtschaftlichen Interessen einer Welt, der inzwischen klar geworden ist, dass Mensch und Natur immer im Einklang stehen sollten. Natürlich spielt dabei auch die besondere Lage der Klinik inmitten einer intakten Natur eine entscheidende Rolle. Denn dieses intakte Umfeld ist zugleich ein wunderbarer Förderer der angestrebten Therapieerfolge. „Im Einklang sein” – davon ist unser Handeln bestimmt.

Ein ganzheitlicher Ansatz für Mutter & Kind

In der Vergangenheit wurde oftmals außer Acht gelassen, dass Kinder besonders unter der Suchterkrankung der Mutter leiden. Sucht zerrüttet dieses Verhältnis nicht nur, sondern traumatisiert oftmals die Kinder ein Leben lang. Deswegen widmen wir uns mit unserem neuen Konzept ganz besonders dieser Thematik. Denn das hilft Mutter und Kind gleichermaßen.

Gemeinsames Wohnen hilft

Der Neubau der Wohnapartments sowie die Errichtung eines Spielhauses und eines großzügigen Spielplatzes schaffen jene Grundlagen, die für den Aufbau eines neuen Vetrauensverhältnisses notwendig sind. Aber das ist natürlich nicht genug. Deswegen verfügt die Klinik Haus Immanuel auch über eine Kinder- und Jugendtherapeutin, die sich im Rahmen der neuen Möglichkeiten speziell dieser Fragestellung annimmt. Auch das sehen wir als wichtige Investition in die Zukunft – für unsere Patientinnen.

In diesem Zusammenhang bedanken wir uns ganz herzlich bei der Adalbert-Raps-Stiftung, die maßgeblich die Errichtung des Spielhauses möglich macht. Besonders hier sind wir auf (Sach-)Spenden angewiesen, deswegen würden wir uns über Förderer des Kinderspielplatzes freuen, denn hier ist noch viel zu tun. Interesse? Dann rufen Sie uns einfach an.

Photovoltaik – wirtschaftlich gedacht

Mit 200 Modulen und 48,7 KW Leistung ist die Photovoltaik-Anlage ein wohl überlegter Schritt in Richtung alternativer Energie und für uns ein wichtiger Schritt in eine wirtschaftliche Zukunft.

Wirtschaftlichkeit und Ressourcenschonung

Die Klinik Haus Immanuel ist auf Wirtschaftlichkeit angewiesen, weil unsere Therapiekonzepte entsprechende Investitionen bedürfen. Mit der Investoren-Entscheidung gehen wir konsequent in Richtung Wirtschaftlichkeit. Wir vermieten die für die Photovoltaik-Anlage notwendigen Flächen und erzielen so Erlöse für unsere benötigten Investitionen in Gebäude und Mitarbeiter und wissen gleichzeitig, dass wir mit diesem Projekt nachhaltig agieren. Das macht nicht nur ein gutes Gefühl, sondern unterstützt gleichzeitig unser Budget. Investorenkonzept für doppelseitigen Nutzen – die Fachklinik Haus Immanuel ist immer offen für zukunftsweisende wirtschaftliche Konzepte.

zur Startseite Druckversion anzeigen nach oben kontrastreiche Ansicht