Fachklinik Haus Immanuel

Rehabilitationseinrichtung für suchtkranke Frauen

fachlich kompetent –
    christlich engagiert

Die DGD-Kliniken sind ein christlicher Klinikverbund, der den einzelnen Patienten als Menschen in den Mittelpunkt seines Handelns stellt und zugleich eine medizinische und pflegerische Versorgung auf höchstem Qualitätsniveau sicherstellt.

www.dgd-kliniken.de

10.10.2017

Chefarztwechsel in der Fachklinik

Nach mehr als einem Jahrzehnt verlässt Dr. Gabriele Hilgenstock das Haus Immanuel aus persönlichen Gründen, um wieder zurück in ihre alte Heimat, das Ruhrgebiet, zu ziehen. Ein Nachfolger ist bereits gefunden. Begonnen hat Gabriele Hilgenstock ihre Tätigkeit als Chefärztin in Hutschdorf am 1. Juli 2005. „Für einen Mediziner ist es eine reizvolle Aufgabe, alkohol- und/oder medikamentenabhängigen Frauen aus der Sucht zu helfen und sie zu therapieren“, wie die Medizinerin betont. Über ein Jahrzehnt leitete sie mit großem Engagement und Geschick sowie einem fundierten Fachwissen die medizinischen Belange der Klinik. Hierfür wird sie bei Leitung und Team des Haus Immanuel sowie den Patientinnen und externen Geschäftspartnern der Klinik sehr geschätzt. „Wir bedauern ihre Entscheidung sehr, die Klinik zu verlassen. Respektieren aber natürlich die persönlichen Beweggründe dafür“, so Klinikleiter Gotthard Lehner. Gleichzeitig freut sich die Klinikleitung auf die zukünftige Zusammenarbeit mit dem Nachfolger von Frau Dr. Hilgenstock, Herrn Dr. Eric Hempel, der von Oktober 2017 an als Chefarzt die medizinische Abteilung des Haus Immanuel leiten wird. Dr. Hempel absolvierte sein Studium und seine Promotion an der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen und Nürnberg. Daran anschließend absolvierte er eine Weiterbildung zum Facharzt für Psychosomatik und Psychotherapie. Zuletzt war der 33-Jährige als Chefarzt an der HELIOS Marienklinik in Duisburg sowie am HELIOS Klinikum Niederberg beschäftigt, wo er die Abteilung Psychosomatik leitete. 

„Ich freue mich sehr auf die neue Tätigkeit in der Fachklinik Haus Immanuel. Die Zusammenarbeit mit suchtkranken Frauen ist eine spannende und zugleich sehr herausausfordernde Aufgabe“,  so der Mediziner, der in seiner Freizeit gerne seinen Hobbies Bouldern, Joggen, Volleyball und Billard nachgeht.  


zur Startseite Druckversion anzeigen nach oben kontrastreiche Ansicht