Diakonie belegt Spitzenposition bei den Gehältern

Diakonie mit Platz eins im bundesweiten Tarifvergleich / Mit der Kampagne attraktiver.de werben die Dienstgeber der ARK DD für die Diakonie-Tarife.

Die Diakonischen Tarife belegen in der Pflege und den sozialen Berufen den Spitzenplatz: Dies weist ein Vergleich mit dem Entgeltatlas der Bundesagentur für Arbeit nach, den die Zeitschrift Wohlfahrt Intern in ihrer jüngsten Ausgabe veröffentlicht hat. „Die aktuellen Erhebungen sind eine hervorragende Anerkennung des Kommissionsweges. Die Ergebnisse zeigen, dass der Weg zu besonders guten Gehältern und Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Diakonie über die Arbeitsrechtliche Kommissionen führt,“ so Dietmar Prexl, alternierender Vorsitzender der Arbeitsrechtlichen Kommission der Diakonie Deutschland von der Dienstgeberseite (ARK DD).
Die Dienstgeber in der ARK DD hatten Ende Oktober mit einer Website die Kampagne „attraktiver.de“ gestartet, um Führungskräfte, Mitarbeitende sowie die Fachöffentlichkeit über die attraktiven Gehälter und Arbeitsbedingungen innerhalb der Diakonie sowie den Kommissionsweg zu informieren. Die Seite bietet Informationen zu den Diakonie-Tarifen und zeigt die Vorteile der Arbeitsrechtlichen Kommissionen und ihrer Arbeit auf.
„Wir setzen jetzt ein klares Zeichen für die Attraktivität der Pflege- und Sozialberufe,“ so Thomas Sopp, Vorsitzender der Dienstgeber in der Arbeitsrechtlichen Kommission. „Der Kommissionsweg mit Streiten und Lösungen auf Augenhöhe bietet uns die Möglichkeit, gleichzeitig sozial- und tarifpolitisches Engagement als verlässliche Partner über die Diakonie hinaus für die gesamte Pflegebranche wahrzunehmen“, so Sopp weiter.
Die Kirchen und ihre Sozialpartner setzen sich dafür ein, die sozialen Berufe zukunftsfest und nachhaltig zu stärken. Mit der „Aktion Pflegegipfel jetzt“ fordern sie die Fortführung der zukunftssicheren Gestaltung der Pflege auch unter Refinanzierungsgesichtspunkten.

Die Dienstgeber in der Arbeitsrechtlichen Kommission der Diakonie Deutschland gestalten mit den Dienstnehmern aus mehreren Gewerkschaften und Mitarbeiterverbänden den Diakonie-Tarif AVR DD (Arbeitsvertragsrichtlinien der Diakonie Deutschland). In der Diakonie arbeiten hauptamtlich rund 600.000 Mitarbeitende. Die Arbeitsbedingungen in den Diakonie-Tarifen werden mit wenigen Ausnahmen im Kommissionsweg vereinbart.

Der Kommissionsweg („Dritter Weg“) ist wie in evangelischer Kirche und Diakonie auch in der katholischen Kirche und ihrem Wohlfahrtsverband Caritas etabliert. Vertreter der Dienstnehmer- und der Dienstgeberseite sind an der Konzertierten Aktion Pflege beteiligt und auch in der Pflegekommission engagiert.

Attraktiver.de ist die neue Homepage der Dienstgeber in der ARK DD mit vielen Informationen zu den Diakonie-Tarifen und dem Kommissionsweg mit seinen Merkmalen und strukturellen Vorteilen. Die Seite enthält Tarifvergleiche, Grundlagen, Leistungsübersichten der Diakonie-Tarife und stellt die Attraktivität macht den Wert der Pflege- und Sozialberufe deutlich.

Für Patientinnen

 

Suchtberaterinnen & Suchtberater

Presse & Medien

Impressionen

Beruf & Karriere